Samstag, 10. August 2013

Wachdienst auf meiner zweiten Heimat: Fehmarn

Hallöööchen meine Lieben!

Ja, ich bin wieder da! Nach zwei Wochen Fehmarn DLRG Wachdienst und dann noch drei Wochen Frankreichurlaub möchte ich euch in zwei Posts davon berichten. Hier ist also der Post über den DLRG Wachdienst auf Fehmarn in Burg. Für diesen Post hat mir Patrick Langner, ein Wachgänger aus unserer Truppe, seine Bilder zur Verfügung gestellt, die einfach der Wahnsinn sind - Danke nochmal!☺ (Die restllichen Fotos wie immer von mir ☺ )

Ja, wo fang ich da am besten an? Nun, mit "Abenteuer Bahn" :D
Da fährt man extra schon früh los, genau genommen um 03.36 Uhr um dann um 12.40 Uhr am Zielort anzukommen, da hat der Zug dann so schöne Verspätung, dass ich meinen Anschlusszug nicht bekommen habe. Dadurch gab es dann eine Verspätung um zwei Stunden und ich kam etwas genervt an der Unterkunft der DLRG an. Aber meine Nerven wurden gleich wieder beruhigt, da ich mich ja auf meiner Lieblingsinsel befand und dazu das Wetter gut war und der typische Ostseeduft in meine Nase drang. Ja, da war ich dann doch schon eine Spur glücklicher. Außerdem war die Unterkunft überraschend groß, ordentlich und gemütlich. Ich durfte mich schön einrichten und hab dann auch gleich meine erste Zimmergenossin kennengelernt - ein genauso verrücktes Huhn wie ich. Das konnte ja nur noch besser werden!
Bibi und Ich. Foto: Patrick Langner
etwas schief, aber man erkennts oder? Foto: Patrick Langner
Am Abend hab ich dann auch noch den Rest der Truppe kennengelernt und man kann sagen: ich habe mich sofort wohl gefühlt. Die Leute waren alle klasse und ich hab mit vielen sofort tolle Freundschaften schließen können. Auch als meine erste Zimmergenossin abgereist ist und meine neuen ankamen, hab ich mich sofort super mit ihnen verstanden und will diese Bekanntschaft nicht missen.
Anne und ich
Allgemein waren die Wachen tagsüber auch okay. Mit insgesamt 3 Türmen (in der ersten Woche nur 2 offen) war man dann immer in einem vom Wachleiter eingeteiltem Team und hat auf die Badegäste aufgepasst. Ab und zu mal einen Schnitt oder eine Feuerquallenattacke versorgt aber sonst blieb es während der Wache ruhig. Meine Highlights waren eigentlich die Bootsfahrten. Das erste Mal war ich Bootsgast und durfte sogar selber mal mit dem Rettungsboot fahren. Macht echt total Spaß und von meiner Seekrankheit hab ich auch nichts gespürt.
Doch die zwei Wochen bestanden ja nicht nur aus reiner Wache. Abends konnte man dann auch mal die "Sau" rauslassen in gemütlichen Runden der Truppe oder aber beim Essengehen oder wie ein Abend mit einer Fähre nach Dänemark. Aber diese Fährenfahrt war alles andere als normal denn dort haben wir Udo Lindenberg getroffen. Auf einmal war der mit uns an Board. Wir konnten unseren Augen nicht trauen und als dann irgendwie die Frage aufkam: sollen wir ihn nach einem Foto fragen? - bin ich zu ihm hingegangen und hab gefragt. Er hatte zugestimmt und so entstand ein Foto von Udo Lindenberg mit der DLRG-Truppe vom Burger Südstrand. Schon lustig.


Er war auf dem Weg nach Kopenhagen. Ein Tag später haben wir dann sogar in der Zeitung gelesen, wie er in Kopenhagen eingekommen ist und dort irgendetwas Konzertmäßig (Vorbereitungen oder so) gemacht hat.
Einfach cool.
Natürlich war das nicht das einzige Highlight auf der Fähre. Auch der Sonnenuntergang war einfach himmlisch. Und zum Schluss beim Einlaufen in den Hafen von Puttgarden auf Fehmarn holte mich doch die Seekrankheit ein, was für viele Lacher der Mannschaft sorgte - am liebsten hätte ich alle mit erschossen - gelang mir aber leider nicht mit meinen Blicken. So war ich also dann doch froh, endlich von der Fähre wieder runter zu sein.

 

und da hab ich den Fotografen auch mal vor die Linse bekommen :D

Eins durfte nun auch nicht fehlen: meine Fehmarntaufe. Die Taufe die ein Wachgänger erhält, wenn er als Rettungsschwimmer auf Fehmarn angenommen wurde. Eine eklige Angelegenheit sag ich nur. Die Äußerliche Taufe war eine sogenannte Reinigung mit Mehl, Salzwasser, Qualle und einem Ei. Sehr lecker. Ein Glück - mehr oder weniger - durften wir danach eine Rettungsübung in der Ostsee leisten und uns danach gründlich duschen. Die innere Reinung erhielten wir durch ein Taufgetränk. Was drin war, kann nur der Zubereiter sagen, aber ich tippe auf Qualle, Pfeffer, Senf, Salzwasser, Knoblauch und Pesto oder sowas. Einfach nur widerlich! Aber ich konnte stolz auf mich sein, nicht alles gleich wieder ausgespuckt zu haben. Das war echt ekelhaft! Aber die Urkunde ist es wert!
Auch war der Zeitpunkt der Wachzeit gut gewählt, da in dem Zeitraum auch das Hafenfest stattfand, mit leckereien, Lifebands und zum Abschluss einem schönen Feuerwerk.

Leider gehen die zwei Wochen auch ganz schnell rum und ich war alles andere als glücklich als das Ende kam. Doch meine Laune wurde nochmal deutlich angehoben als die Windsurfer für die Deutsche Meisterschaft am Südstrand antanzten. Ich durfte beim ersten Tag als Strandstreife und mobilde Notfallstation zu den Surfern und habe den Weltmeister Wolfgang Draschner kennengelernt, sowie auch seine Frau. Es war einfach total cool und auch überraschend und wie man es sich denken kann, war ich total aus dem Häusschen. Ich durfte auch ein Bild mit ihm machen, was ich hier aber nicht veröffentlichen werde aus Datenschutzgründen - hoffe ihr seid mir nicht böse. Aber den Tag werd ich bestimmt nicht vergessen, wie auch die ganze Wache nicht mit den super coolen Leuten.


Es war echt eine geile Zeit und mit den meisten Leuten habe ich immernoch Kontakt und habe sie in mein Herz geschlossen. Danke für alles! ♥



Bald folgt der Post von meinem Frankreichurlaub mit hoffentlich nicht ganz so viel Text :D

Liebes Grüßle ♥
Aliah

Kommentare:

  1. Hier hast du dein Kommentar: Freut mich, dass es dir gefallen hat - und dass du wieder da bist :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte diesen Kontakt auch nie wieder missen. Ist echt toll das du dich so wohl gefühlt hast, aber wie kann man das nicht bei soo tollen Leuten ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 das stimmt! Mir wird das singen fehlen meine liebe ;)

      Löschen
  3. Super schöne Bilder und es klingt nach einer tollen Zeit : ) Danke für deine lieben Worte, ich bin auch schon sehr gespannt, wie das alles laufen wird :)

    http://electricfeel-now.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful photos!!!
    Have a good week!!! and my g+ for your post!!!:)))

    Besos, desde España, Marcela♥

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön dass du wieder da bist, und mit so schönen Fotos. Auf die Fotos, die du in Berlin machen werdest freue ich mich auch schon.
    Habe dir eine eMail geschrieben, von der ich hoffe dass sie ankommt. Wenn nicht, dann melde dich noch mal mit einer andereren eMail-Addy. Dein Formspring ist nicht mehr, also den Link kannst du rausnehmen. Bist du jetzt bei ask?
    Viel Spaß in Berlin
    tschüssi, Wieczora (◔‿◔) | Mein Berlin-Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ooooh vielen lieben Dank! Ich hab deine Mail schon bekommen und werde mich morgen ganz ausführlich damit beschäftigen und einen Wochenplan sozusagen erstellen :P
      Danke für deinen Hinweis :) Und vielleicht sieht man sich ja mal in Berlin?

      Grüßle <3

      Löschen
  6. Das sieht nach einer tollen Zeit aus und die Bilder sind auch echt klasse geworden! Echt super :)

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos und auf die deutsche Bahn kann man sich halt einfach nicht verlassen xD

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen, aber bitte achte darauf, dass es keine anstößigen oder beleidigende Inhalte enthält. Danke :)♥